Klangmassageausbildung_Einklang-VellmarDie Klangschalenmassage ist ein ganzheitliches Therapieverfahren. Sie spricht gleichermaßen Körper, Geist und Seele der Menschen an. Man kommt in tiefe Ruhe, das parasympathische Nervensystem wird angeregt und dadurch die so genannten Selbstheilungskräfte aktiviert. Ausgleich findet statt: Wo ein Zuviel ist, z.B. eine erhöhte Muskelspannung oder Schmerzen, wird dieses abgegeben. Wo zu wenig ist, z.B. bei einem zu niedrigen Blutdruck, reguliert sich der Organismus auf physiologischere, gesündere Werte.

In geschulten Händen ist die Klangmassage ein hervorragendes Therapeutikum, das allein oder ergänzend zur (schul-)medizinischen Behandlung für ganzheitliche Genesungsprozesse eingesetzt werden kann. Einmal gelernt, ist sie einfach anzuwenden und kennt nur wenige Kontraindikationen. Sie wirkt immer psychosomatisch, denn sie erfasst ja grundsätzlich sowohl die Psyche als auch den Körper der Menschen. Das macht sie zu einem ungeheuer wertvollen alternativen bzw. komplementären Therapieverfahren.

Meine Ausbildung in der Therapeutischen Klangmassage legt ein besonderes Augenmerk auf die psychosomatischen Wechselwirkungen bei den unterschiedlichsten seelisch-geistigen und somatischen Krankheitsbildern. Das unterscheidet sie von der Ausbildung in der Einklang-Klangmassage, in der es vor allem um die Entspannungswirkung geht.

Therapeutische Klangmassage

Therapeutische Klangmassage

Die Ausbildung in der Therapeutischen Klangmassage richtet sich in erster Linie an Menschen, die in Heilberufen tätig sind, also Ärzte und Ärztinnen, PsychotherapeutInnen, die Heilmittelberufe (Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten und –innen) sowie HeilpraktikerInnen (Voll- sowie eingeschränkt auf den Bereich der Psychotherapie).

Die Ausbildung ist in vier Module von je ca. 24 Unterrichtseinheiten aufgeteilt, die sich jeweils über zwei Tage erstrecken und innerhalb von vier bis fünf Monaten durchlaufen werden.

Zwischen Modul 1, 2 und 3 liegen jeweils ca. vier Wochen, in denen das bis dahin Erlernte eigenständig geübt wird, zunächst an gesunden Übungspartnern und -partnerinnen. Die Erfahrungen werden in einem Übungstagebuch schriftlich festgehalten und beim jeweils nächsten Termin besprochen.

Das abschließende Modul 4 folgt nach einem etwas längeren Übungsintervall, in dem schon mit PatientInnen gearbeitet wird. Ferner ist für das Abschlussmodul eine Präsentation über ein eigenes Fallbeispiel vorzubereiten, das in der Gruppe vorgestellt und besprochen wird.

Für alle Teile der Ausbildung stelle ich hochwertige, für die Therapie geeignete Klangschalen nebst Zubehör in ausreichender Zahl zur Verfügung. (Der Kauf von Schalen ist über mein angegliedertes Verkaufsunternehmen FARBKLANG möglich.)

Die Inhalte der Module sind:

Modul 1:

  • Erste Erfahrungen mit dem Klang: Klangschalen kennen lernen
  • Verortung der Klangmassage im Medizinsystem: Ganzheitsmedizin/ Entspannungsverfahren/ das biopsychosoziale Modell/ ICD-10, ICF (WHO) und weitere
  • Das Phänomen Entspannung
  • Wirkprinzipien der Klangmassage und Grundhaltung des Klangtherapeuten/der Klangtherapeutin
  • Material- und Instrumentenkunde: Was ist eine Klangschale? Welche Arten von Klangschalen gibt es? Wie werden sie eingesetzt?
  • Grundablauf der Klangmassage einschließlich des therapeutische (Vor-)Gesprächs (angeleitetes und freies Üben in Partnerarbeit)
  • Und immer wieder Reflexionen über die Erfahrungen, denn aus den Berichten der anderen lernt man genauso viel wie aus den eigenen Erlebnissen
  • Übungsauftrag: dokumentiertes Üben der Klangmassage mit gesunden Übungspersonen

Modul 2:

  • Erfahrungsberichte und Wiederholungen aus Modul 1 (in Form eines schriftlichen Tests)
  • Was tun, wenn die Klangschalen nicht auf den Körper gestellt werden können? – Phänomen „Aura“/Energiekreis des Körpers und Erleben einer Klangmassage „aus der Entfernung“
  • Klangelemente zur Anwendung im Körperumfeld, d.h. ohne die Schalen auf den Körper aufzustellen (angeleitetes und freies Üben in Partnerarbeit)
  • Das Prinzip Ausgleich: dynamische Gleichgewichte/ Fülle und Leere/ konsensuelle Reaktionen
  • Klientenzentrierung und Zielorientiertes Arbeiten: Was ist das? Wie spreche ich mit den Menschen, um diese Prinzipien zu verwirklichen?
  • Das Symptom als Sprache der Seele: psychosomatisches Verständnis der Krankheitsbilder und geeignete Klanganwendungen mit den bisher bekannten Elementen der Klangmassage (Gruppenarbeit)
  • Das ressourcenerhaltende Nachgespräch
  • Üben der Klangmassage mit Vorgespräch, gemeinsamer, an den Symptomen ausgerichteter Planung der Klangmassage und Nachgespräch (in PartnerInnenarbeit)
  • Und auch im zweiten Modul: Regelmäßiges Reflektieren der Erfahrungen
  • Übungsauftrag: dokumentiertes Üben mit „einfachen“ Kranken, Sammeln von Fallbeispielen
Essentiell für die Therapeutische Klangmassage: hochwertige Instrumente

Essentiell für die Therapeutische Klangmassage: hochwertige Instrumente

Modul 3:

  • Erfahrungsberichte und schriftlicher Test über das bisher Gelernte
  • Das Phänomen Therapeutische Beziehung
  • Weitere Klangelemente zur Förderung von Ausgleich und Genesung, auf dem Körper und im Körperumfeld
  • Klangmassage mit Vorgespräch, gemeinsamer, an Symptomen ausgerichteter Klangmassage und Nachgespräch (vertiefendes Üben in Triaden), Reflexion im Plenum
  • Transfer des bisher gelernten auf die mitgebrachten Fallbeispiele
  • Abschließendes Sammeln aller erlernten Klangmassage-Elemente, Reflexion der Erfahrungen aus den drei Modulen
  • Übungsauftrag: dokumentiertes Üben mit tatsächlichen PatientInnen, Vorbereitung einer Fallpräsentation für das letzte Modul

Modul 4:

  • Erfahrungsberichte (kurz)
  • Vorstellung und Besprechung der vorbereiteten Präsentationen
  • Test: Theorie (schriftlich), Praxis (in Form des Transfers auf mitgebrachte Fallbeispiele)
  • Gegenseitige Klangmassage zur Entspannung – das haben wir uns verdient!
  • Der weitere Weg mit dem Klang: Zukunftsvisionen und rechtliche Regelungen
  • Erweiterungsmöglichkeiten für die Arbeit mit dem Klang
  • Austeilen der Ausbildungszertifikate und gemeinsamer Abschluss

Die Kosten der Ausbildung liegen bei 250 € pro Modul, also 1000 € insgesamt (für die Ausbildung direkt bei mir im Einklang. Bei anderen Anbietern sind Abweichungen möglich.) Instrumente und Zubehör stelle ich für die Seminare zur Verfügung. Im angegliederten Verkaufsunternehmen FARBKLANG können Sie eigene Schalen zum vergünstigten Seminarpreis erwerben.)

Auf Wunsch biete ich zwischen den Modulen fachspezifische Einzel- oder Gruppencoachings an, gerne auch direkt an Ihrem Arbeitsplatz. Die dafür anfallenden Kosten berechnen sich nach der jeweiligen Vorbereitungs- und Anwesenheitszeit. Sie liegen derzeit bei 80 € pro (Zeit-)Stunde.

Ebenfalls stelle ich auf Wunsch zusätzlich zum Ausbildungszertifikat Zeugnisse in Form von Verbalbeurteilungen aus. Die Kosten berechnen sich aus dem gewünschten Umfang des Zeugnisses und dem damit einhergehenden Arbeitsaufwand.

Der erste Durchgang der Ausbildung in der Therapeutischen Klangmassage findet ab März 2017 in Kooperation mit der Thalamus-Heilpraktikerschule in Kassel statt.

  • 11/12. März 2017: Modul 1 – Der Grundablauf der Klangmassage einschließlich des therapeutischen Gesprächs
  • 22./23. April 2017: Modul 2 – Erweiterte Klangelemente für den Ausgleich von Körper, Geist und Seele, das Prinzip Klientenzentrierung sowie Krankheit als Sprache der Seele
  • 10./11. Juni 2017: Modul 3 – Erweiterte Klangelemente zur Stabilisierung und Harmonisierung, das Phänomen Therapeutische Beziehung sowie Transfer auf reale Fallbeispiele
  • 12./13. August 2017: Modul 4 (Abschluss) – Überprüfung der Kenntnisse, Präsentation eigener Fallbeispiele, rechtliche Regelungen, Klangmassage für das eigene Wohlbefinden

Hier geht´s direkt zur Anmeldung bei Thalamus (auf der Seite bis unten scrollen: Praxisseminare)


Die Thalamus-Schule und Ich freuen uns auf Sie!

Gemeinsam schaffen wir das!

Ganzheitlich wertvoll – die therapeutische Klangmassage

(Bilder: © Archiv PHI, © Regina Kathrin Bolle, © Archiv PHI)